Preisträger 2011

 

Den SPACE ART AWARD 2011 erhält Ladislav Zajac

 

Ladislav Zajac, 1978 in der Slovakischen Republik geboren, studierte an der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg sowie in Palermo, absolvierte 2005 einen Studienaufenthalt im japanischen Hiroshima. Er lebt und arbeitet derzeit in Berlin. 2009 erhielt er den Bayerischen Kunstförderpreis sowie 2010 den Debütantenpreis des Freistaates Bayern.

Aus der Begründung der Jury:

„Ladislav Zajac nimmt die Architektur des realen Raumes als Ausgangssituation für seine Arbeiten. Der Künstler nutzt reale Architekturelemente und bezieht sie in seine Arbeit ein. Er hebt bestimmte Formen, Strukturen oder Ornamente hervor und setzt sie in Beziehung zu seinen künstlerischen Eingriffen, die neue fiktive Räume schaffen, die nur temporär bestehen. So vermittelt der Künstler zwischen unterschiedlichen Realitäts-, Zeit- und Funktionsebenen und verwischt die Grenzen zwischen Sein und Nichtsein, Vergangenheit und Gegenwart, Realität und Fiktion.“ (Gisela Elbracht-Iglhaut).

 

© Ladislav Zajac | Hosting The Invisible 1 (Nachdenken, Erwägen, Bedeuten)

 

Ladislav Zajac | Die Ordnung der Dinge (Ausschnitt)
Library des The New Yorker Hotel | 2011

 

"Ladislav Zajac greift in Räume zwar verändernd ein, bewerkstelligt dies jedoch auf sehr behutsame subtile Weise. Er baut nicht radikal um oder ein, fügt weniger hinzu, sondern er markiert, spielt mit visuellen Täuschungen bis hin zur Illusion oder er verändert eine bestehende Ordnung..." (aus der Laudatio von Matthias Erntges)